Israel als Partnerland der Green Ventures mit starker Präsenz auf der TerraTec 2015

Der Messeverbund aus TerraTec und enertec genießt aufgrund seiner thematischen Vielfalt und inhaltlichen Tiefe einen hervorragenden Ruf bei Fachbesuchern aus dem In- und Ausland. Ein Höhepunkt sind in diesem Jahr die 18. “Green Ventures”, Deutschlands größte internationale Kooperationsbörse für Unternehmen der Umwelt- und Energietechnik. Sie werden von der Industrie- und Handelskammer Potsdam veranstaltet und stehen unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft. Im Jahr des 50-jährigen Bestehens der diplomatischen Beziehungen mit Deutschland ist Israel 2015 das Partnerland der Green Ventures.

 

Auf einem 100 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand, der von der Botschaft des Staates Israel organisiert wird, präsentieren israelische Unternehmen ihre innovativen Lösungen und Konzepte. Am zweiten Messetag wird der israelische Botschafter Yakov Hadas-Handelsman vor Ort sein und auf einer Pressekonferenz unter anderem über Israel als Cleantech-Entwickler, Erdgasvorkommen vor der Küste Israels, deutsch-israelische Entwicklungskooperationen in Afrika im Bereich Umwelt und das Umweltaustauschprogramm “greenXchange” sprechen. Am Abend findet ein Empfang des Partnerlandes Israel und des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft durch Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung im Neuen Rathaus statt.

Auch im Rahmen der Partnerland-Präsentation auf dem “Marktplatz der Märkte” wird Hadas-Handelsman eine Rede halten. Im Anschluss referieren israelische Experten in Fachvorträgen zu den Themen “Erneuerbare Energien und israelisch-deutsche Kooperation,” “Wasser- und Umwelttechnik in Israel” und “Energie- und Umweltinnovationen sowie Start-Ups in Israel.” Im zweiten Teil der Veranstaltung stellen sich sieben israelische Unternehmen in fünfminütigen Präsentationen vor: E.S.T Ecologic Systems, Green City, Hanita Coatings, Ludan Environmental Technologies, NewCO2Fuels, Qnergy und Shaked Microbial Solutions.

Deutsch-israelische Kooperation für Umwelttechnologien

Seit 2011 organisiert das deutsch-israelische Umweltaustauschprogramm greenXchange jährlich Seminare und Capacity Building Workshops. Bei den Green Ventures 2015 veranstaltet es vom 27. bis 29. Januar ein eigenes Rahmenprogramm für die Teilnehmer. Am ersten Tag finden vier Vorträge statt:

  • Dr. Nicole Grunewald, Global Footprint Network: “Nachhaltigkeitsindikatoren und Ökologischer Fußabdruck mit einem Blick auf Tel Aviv”
  • Tair Kowalsky, Direktorin des Herzliya Start-Up Accelerator Centers: “Herzliya Start-up Accelerator Center und Smart Start-Ups in Israel”
  • Rona Ben Zion, Young Professionals in Energy Israel: “Innovationen im Bereich (erneuerbare) Energien in Israel”
  • Tobias Bader, Young Energy Professionals Germany: “Solare Kühlung und Klimatisierung – globale Perspektiven und Technologien”

Der zweite Tag beginnt mit dem Vortrag “Innovation und Kooperation bei Grünen Technologien” von Martin Kalthaus, Doktorand der Wirtschaftswissenschaften an der Friedrich Schiller Universität Jena. Am Nachmittag findet eine greenXchange-Diskussionsrunde zum Thema “Smart Cities in Deutschland und Israel: Intelligente Technologien für die Stadt der Zukunft.” Die Teilnehmer sind Nicolas Zimmer (Vorsitzender der Technologiestiftung Berlin), Prof. Erel Avineri (Direktor des ACITRAL-Afeka-Zentrums für Infrastruktur), Maxim Nohroudi (Geschäftsführer des deutschen Smart City Start-Ups Door2Door) und Eran Aloni (Geschäftsführer des israelischen Big Data Visualisierers Twenty Five Times).

Internationales Flair und breites Themenspektrum

Neben Israel präsentieren sich weitere internationale Aussteller auf der TerraTec und enertec. Zu den 14 vertretenen Ländern gehören etwa Polen, Belgien, Irland, Italien, die Niederlande, Portugal, Luxemburg, China, Litauen, Österreich und die Tschechische Republik. Die zentralen Themen auf der TerraTec sind zukunftsfähige Wasserwirtschaft, Wertstofforientiertes Abfallmanagement und nachhaltige Rohstoffwirtschaft sowie die regionale Anpassung an den Klimawandel. Die enertec rückt flexible Energiesysteme, Energieeffizienz und den sich wandelnden Energiemarkt in den Vordergrund.

Über enertec und TerraTec
enertec und TerraTec bilden vom 27. bis 29. Januar 2015 auf dem Leipziger Messegelände einen einzigartigen Messeverbund für die Energie- und Umweltbranche. Die enertec stellt die neuesten Technologien sowie innovative Dienstleistungen für eine effiziente und zukunftsfähige Energieinfrastruktur dar. Schwerpunkt 2015 mit Blick auf Ressourcen- und Energieeffizienz ist die dezentrale Energieerzeugung – auch im Zusammenspiel mit modernen zentralen Lösungen.
Die TerraTec ist 2015 die einzige internationale Fachmesse in Deutschland für alle Aspekte der Umwelttechnik und -dienstleistungen. Schwerpunkte der TerraTec sind zukunftsfähige Lösungen für die Wasser-, Rohstoff- und Kreislaufwirtschaft und relevante Aspekte für Anpassungen an den Klimawandel. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Wirtschaftlichkeit sowie Ressourcen- und Energieeffizienz. Mit der internationalen Ausrichtung von enertec und TerraTec auf Mittel-, Ost-, Südosteuropa sowie die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten ist der Messeverbund Drehscheibe für den Erfahrungsaustausch und Geschäfte zwischen West- und Osteuropa.

.