Was mich bewegte dem BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN beizutreten.

Was bewegte mich Silberrücken Georg von Nessler  bei BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN beizutreten und noch aktiver zu werden?

In früheren Jahren oft als „unser grüner Hofnarr“ in der einen oder anderen Konzernvorstandsetage oder in Landes- und Bundesinstitutionen vorgestellt, habe ich schon immer für grüne Ideen und Konzepte im Sinne von Nachhaltigkeit, dezentraler – maßvollerer Technologien und vergleichbaren Ansätzen gekämpft. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass man vor  30 bis 40 Jahren deshalb belächelt wurde und ein gutes, starkes Rückgrat sowie Souveränität notwendig war.

Nach Leipzig, hier lebe ich zur Zeit, kam ich über China. In einem Projektteam zu alternativen Energien war ein heutiger Freund, Prof. Dr.-Ing. Bernd Reichelt der HTWK, der mir sagte, dass ich mit meinen interdisziplinären Teams und Methoden in Leipzig gebraucht werde. Es ging darum, den Beteiligungsgesellschaften der Stadt zu helfen, nicht nur durch die Brille der Technologie, sondern auch durch die der Ökonomie und der Ökologie zu schauen.

Da ich trikulturell aufgewachsen bin, liegt es mir im Blut zwischen den verschiedenen Kulturen, Interessen, Gesichtspunkten und Aspekten zu vermitteln. Dabei ist es mir auch sehr wichtig, dass bei “fair trade” auch alle sozialen Belange aller Menschen global berücksichtigt werden.

Mit diesem Erfahrungsschatz und diesen Prinzipien möchte ich nun in Leipzig  gemeinsam mit  BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN besonders auch progressive Wirtschaftsunternehmen, mit denen ich seit Jahren vernetzt bin, auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit politisch  unterstützen und in unsere Arbeit einbinden.

Meine Firma hat der grünen Leipziger Stadtratsfraktion mit dem Projekt Halbe – Halbe“ ja bereits ein Konzept aufgezeigt und erarbeitet, mit dem mehr Energieeffizienz als Sofortheilmittel für den Klimaschutz, mit auch z.B. für Leipzig möglichen Einsparungen von ca. 10 Millionen innerhalb von ca. 11 Jahren, erreicht werden kann und z.B. in Frankfurt / Main erreicht wurde. Meine Erfahrung in diesem politischen Prozess war ein wichtiges Motiv,  BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN beizutreten.

Farbe zu bekennen, GrünSchwarz und Rot können m.E.  je nach Gewichtung nachhaltige, interessante Lösungen erarbeiten.

Durch meine Arbeit mit Hochschulen bleibe ich jung und kreativ im Kopf und möchte mit meinem politischen Engagement  gemeinsam in der Partei vor allem offensiv folgende Themenfelder voranbringen:

1.  Progressive, nachhaltige und global soziale Wirtschaftsentwicklung.
Ökologie und Ökonomie sind ein Paar Schuhe!
2. Bürger- und Akteursbeteiligung. Konzept- und Umsetzungsbegleitung.
3. Klimaschutz und Energieeffizienz als Heilmittel mit Sofortwirkung.
4. Stadtentwicklung, Baukultur und Denkmalschutz
5. Bedrängten Menschen beistehen. Teilhabe fördern. Flucht und Geflüchtete. Brücken bauen zwischen den Kulturen.

Du willst Dich auch engagieren? Hier ein paar Links dazu:

https://www.gruene.de/themen/themen-von-a-bis-z.html

https://www.gruene-bundestag.de/themen/wirtschaft/gruener-wirtschaften-18-01-2017.html

https://www.gruene-leipzig.de/gruen-unterstuetzen/mitglied-werden/

https://www.facebook.com/KatilimTeilhabe

https://www.facebook.com/georg.vonnessler