FU Berlin – Entrepreneurship Summit 2019. Wir sind dabei.

Unser Wochenende ist spannend und erkenntnisreich. Wir freuen uns über zwei volle Tage mit positiven Menschen und interessanten Gesprächen, Vorträgen und Workshops.
Die von Prof. Dr. Günter Faltin, einer unserer Beiräte und Inspiratoren,  gegründete Stiftung Entrepreneurship richtet jährlich diesen Summit aus. Am besten sagt Prof. Faltin selbst ein paar Worte dazu:

“ Entrepreneurship Summit am 19.-20. Oktober 2019 im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin: https://entrepreneurship.de/summit Liebe Entrepreneure, Viele von Ihnen haben gefragt, was Sie genau auf dem Entrepreneurship Summit 2019 erwartet. In diesem kurzen 3-Minuten Video habe ich die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

U. a. erwarten Sie diese Punkte: – Wie kann ich mein Konzept besser machen? – Wie kann ich arbeitsteilig gründen? Mit Komponenten. – Wie wichtig ist der Proof of Concept? – Prof. Braungart erklärt in seiner Keynote und Workshop 10 Konzepte zum Gründen – Input, Tipps und Beratung für Gründer – Fridays for Future – Unternehmerische Alternativen für weniger Ressourcenverbrauch Kommen Sie zum Entrepreneurship Summit 2019! 19. und 20. Oktober im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin

Das Credo: Wir können Ökonomie besser Be an Entrepreneur Sinnvoll leben – Selbstwirksam werden – Erfolgreich gründen“

Daniel Friese, IP-ShareMedia  :  „Sein Buch „Kopf schlägt Kapital“ ist sehr zu empfehlen, wie ich finde. Mir hat es einige Glaubenssätze erschüttert, oder besser beiseite geschoben. Ich habe nie auch nur daran gedacht, daß es möglich sei, seinen Lebensunterhalt mit Tätigkeiten zu verdienen, die nicht nur Freude bereiten können, sondern auch noch anderen Menschen helfen.

Seine späteren Bücher „Wir sind das Kapital“ (oder war das sein erstes Buch und „Kopf schlägt Kapital“ wurde danach veröffentlicht, sind aber genauso empfehlenswert.

Im neuesten Buch „David gegen Goliath“ führt Prof. Faltin viele Beispiele auf, die schon erfolgreich sind und die beiden oben genannten Kriterien erfüllen; mit Freude seine Brötchen verdienen und Menschen sinnvoll unterstützen.

Vielen Dank für Ihr Engagement, Herr Professor.“