Alle Beiträge von Georg von Nessler

Mit Entrepreneurship gegen Big Oil

[ Gastbeitrag zur Initiative von Prof. Dr. Günter Faltin BerlinLiebe Freunde des Entrepreneurship, Wir brauchen nur 40 Haushalte, um ein Signal gegen einige der mächtigsten Konzerne der Welt zu setzen. Wir brauchen nur 40 Haushalte, um zu belegen, dass man heute als Entrepreneur selbst in einem der scheinbar unzugänglichsten Märkte aktiv werden kann. Wir brauchen nur 40 Haushalte im Raum Berlin/Potsdam, die bereit sind, sich von uns zu einem besonders günstigen Preis ihren Heizölkessel füllen zu lassen. Bei etwa 3000 Litern freier Tank-Kapazität und einem einzelnen Heizöl-Kontrakt, der 110.000 Liter beinhaltet, kommen wir auf 40 Haushalte, die sich beteiligen müssen. Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid. Mit Entrepreneurship gegen Big Oil weiterlesen

Erinnerungen… Gastbeitrag von Malca Goldstein Wolf

[ Gastbeitrag von Malca Goldstein Wolf ] Mein Vater, Jahrgang 1927, hatte immer geschwiegen. Ich wusste, dass er mit 17 Jahren aus Rumänien mit der Exodus nach Palästina kam, kurz nachdem er seine Mutter, die gelähmt war und die er viele Jahre gepflegt hat, begraben hat.
Nach der unerträglichen ARTE Doku hatte ich nochmal einen Versuch unternommen, mit ihm über seine Vergangenheit zu sprechen.
Es fiel ihm schwer, sein Leid in Worte zu fassen und es fiel mir schwer, zu sehen, wie er jedes Wort schmerzerfüllt herauspresst. Erinnerungen… Gastbeitrag von Malca Goldstein Wolf weiterlesen

Stiftung Digitale Chancen. Smart Hero Award – Bewerbung bis zum 27.04.

Bereits zum siebten Mal zeichnen die Stiftung Digitale Chancen und Facebook auch dieses Jahr Organisationen aus, die soziale Medien für den guten Zweck einsetzen. Diesmal unter dem Schwerpunktthema NACHHALTIG.ENGAGIERT. In den vergangenen Wochen sind bereits zahlreiche Wettbewerbsbeiträge für den Smart Hero Award eingegangen – ab sofort läuft der Endspurt der Bewerbungsphase: Noch bis zum 27. April können Projekte unter www.smart-hero-award.de/bewerbung eingereicht werden. Projekte und Initiativen können sich entweder selbst bewerben oder von anderen für die Auszeichnung vorgeschlagen werden.

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, übernimmt in diesem Jahr die Schirmherrschaft und setzt somit ein Zeichen für die Relevanz von sozialen Medien für gesellschaftliche Teilhabe. Die Staatsministerin betont: „Gerade in dieser Zeit, in der wir unsere persönlichen Kontakte einschränken müssen, ist es enorm wichtig, Wege zu finden, mit denen wir ehrenamtliches und soziales Engagement auch in den Sozialen Medien umsetzen können. Alle bisher ausgezeichneten Projekte haben in vorbildlicher Weise gezeigt, wie das geht. Sie stärken den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und setzen sich für demokratische Werte ein. Ich bin sicher, dass wir gerade in diesem Jahr wieder viele spannende, innovative und zukunftsweisende Projekte auszeichnen können.“ Stiftung Digitale Chancen. Smart Hero Award – Bewerbung bis zum 27.04. weiterlesen

Marx studieren an der Karl-Marx-Universität Leipzig: Texte, Personen, Erinnerungen – Prof. Dr. Lars Göhler . 18.9.2019 -19:00

Prof. Dr. Lars Göhler, Universität Köln,  in unserer Reihe Lesung & Dialog : Marx studieren an der Karl-Marx-Universität Leipzig: Texte, Personen, Erinnerungen.
Wie hat man in DDR-Zeiten an der Leipziger Universität Marx studiert? Wie hat man die marxschen Werke damals interpretiert? Wie abhängig war man von den Vorgaben der politischen Führung der DDR? Lars Göhler hat in den 80-er Jahren in Leipzig Marxistisch-Leninistische Philosophie studiert. Er liest aus Texten und Mitschriften und stellt markante Persönlichkeiten aus dieser Studienzeit vor.
Marx studieren an der Karl-Marx-Universität Leipzig: Texte, Personen, Erinnerungen – Prof. Dr. Lars Göhler . 18.9.2019 -19:00 weiterlesen

Einladung zur Mitwirkung -Beitrag des „Jahrs der Industriekultur 2020“

Projektziel ist die Aktivitäten des Freistaats Sachsen, der Städte Grünhain – Beiersfeld, Leipzig und Zschopau, unter der von mir in Gesprächen mit Frau Staatsministerin Eva Maria Stange und Staatsminster Martin Dulig erwähnten Perspektive – Beiträge jüdischer Familien am Gelingen der frühen Industrialisierung Sachsens bis in die 30er Jahre – im Rahmen des Jahres der Industriekultur 2020 zu unterstützen und durch LernOrte – Gründerzentren mit Fokus auf Medienkompetenz , Digitaler Bildung, im Sinne von „Zukunft Erinnern“ zu verstetigen. Einladung zur Mitwirkung -Beitrag des „Jahrs der Industriekultur 2020“ weiterlesen

„Zukunft – Erinnern“ Bildung und LernOrte auch mit digitalen Mitteln.

Projektziel: Förderung der Bildung, Teilhabe-Partizipation und Stärkung der Selbstwirksamkeit in Wissens- und Wertschöpfungsketten aller Generationen, mit digitalen Mitteln.
Zielmittel: Nachhaltige, innovative Gestaltung und gemeinsame Umsetzung durch freie Träger, Wirtschaft, Kommune und Wissenschaft. Gefördert, adaptierbar als Blaupause für vergleichbare Anwendungen und Zielsetzungen. Auch werden wir mit Hilfe von Stiftungen Regionale LernOrte und Iniativstützpunkte zur Stärkung Digitaler Bildung, Medienkompetenz und online Wettbewerbfähigkeit . Staatsminister Martin Dulig hat am  20.05.2019 dankenswerterweise die Schirmherrschaft und einen Beiratssitz in unserem 4 Jahres  Gemeinschafts- Projekt VitoBee übernohmen! „Zukunft – Erinnern“ Bildung und LernOrte auch mit digitalen Mitteln. weiterlesen

„Dialog: ratio & emotio“ Zum Tod Deines Lehrers – Prof. Dr. Ludwig Huber

Lieber Otto Herz,  ja das Leben ist endlich. Nur sind wir einer Milliardenwerbeindustrie ausgesetzt, die uns glauben machen will, dass wir durch Kauf dieses oder jenes Produktes, die ewige Glückseligkeit erwerben können.

Immer wieder denke ich an Erich Fromms  „Haben oder Sein“, an Vance Packards „The Waste Makers“ und jüngst an Günter Faltin’s „David gegen Goliath – Wir können Ökonomie besser“ „Dialog: ratio & emotio“ Zum Tod Deines Lehrers – Prof. Dr. Ludwig Huber weiterlesen

Supporting Prof Dr G. Faltin’s testimonial, which I share, to have a cause.

After lately going deeper into Prof Dr Günter Faltin’s cosmos and having had a very fruitful private meeting, I feel urged, to referr, to relate to, further voices, strengthening the recommendation to have a cause.

Supporting Prof Dr G. Faltin’s testimonial, which I share, to have a cause. weiterlesen

Contribute to sharing, free access to the capital of information, public data, open source.

Be as well part of a vision to be turned into the commons realm. Yes, we have been very happy to meet two of the most excellent, bespoken #reformer today in #Berlin. Prof Dr Günter #Faltin and #Otto Herz. We have been discussing to promote, sponsor and setting up #Gemeinwohl #Inclusion projects for free #decentralised #knowledge access with #VitosBee, a decentralised #opensource framework , a #search container #ring to set up wide #Knowlege #maps analog to the basics of #openstreetmap and #Wikipedia
We are looking for #contributers of all kind. Get in contact, share the vision of #freedom of information #Digitale Bildung and #Mediacompetences #medienkompetenz .

Contribute to sharing, free access to the capital of information, public data, open source. weiterlesen

Advice : IHZT, WSH and associates to be representatives for cures and treatments in India.

Content outline of my talk to delegates of the IHMA ( Indian Homeopathic Medical Association ) at the 2. INTERNATIONAL CONFERENCE in the International Hahnemann Zentrum, Torgau, given on 10th April 2019.

Dear ladies and gentlemen, honorable guests, I have the honour to adress you..

My name is Georg von Nessler . I was raised in 3 cultures, former professor for international marketing in tourism and marketing consultant with worldwide working experience for international corporations and governmental institutions.

Advice : IHZT, WSH and associates to be representatives for cures and treatments in India. weiterlesen